Sony ExView 1004x Mod

Hardware

1004x

Für den Bau der modifizierten 1004x Kamera wurden folgende Bauteile (Bestellnummern bei Conrad) benutzt:
Die Modifizierung wurde nach der von Jon Grove durchgeführt. Dabei wurde nicht die Abschaltung des Verstärkers mit eingebaut, da die (nur leicht) ungleichmäßige Belichtung durch gute Nachbearbeitung ausgeglichen werden kann. Zusätzlich wurde die Modifizierung von Willie Koorts durchgeführt, die manuellen Gain erlaubt. Mit dem Umschalter kann dabei von automatischem (unmodifiziertem) auf manuellen Gain umgeschaltet werden. Diese manuelle Einstellung ist sehr wichtig, vor allem bei Beobachtung von Planeten, die sonst hoffnungslos überbelichtet werden.
Eine weiter nützliche Veränderung wäre ein 3nF-Kondensator, der parallel zum Video-Ausgang angelötet wird, um die "Schatten" zu entfernen.

Peltier-Kühlung

Die Peltier-Kühlung habe ich wie folgt getestet:
Anschalten der Kamera, kurzer Funktionstest, auf minimalen Gain eingestellt ein 5min Darkframe aufnehmen:

Darkframe 5min Start

Anschließend 20min Kamera laufen lassen, danach wieder Aufnahme eines 5min Darkframes:

Darkframe 5min warm

Dann Peltierelemente und Lüfter 15min laufen lassen, danach erneut 5min belichten:

Darkframe 5min peltier-gekuehlt

Danach ist mir leider die Sicherung (2,5A) des Bleiakkus durchgebrannt. Die Peltierelemente sind offenbar sehr stromfressend.

Software

Über

Hier kann ich leider iCatch von Jon Grove nicht benutzen, weil ich nicht alle Modifikationen vorgenommen habe und beim Herumprobieren 2 Daten-Pins des Druckerports vermutlich durch einen Kurzschluß zerstürt habe.
Deshalb habe ich mich entschlossen, ein eigenes Programm zu schreiben. Dazu habe ich einfach ein vorhandenes Programm (VirtualVCR) verändert. Der Vorteil gegenüber iCatch ist die freie Wählbarkeit der verwendeten Pins, sowie die Kompatibilität mit Windows NT, 2000, XP (noch nicht ausprobiert).

Screenshot

VirtualVCR Mod Screenshot

Download

VirtualVCR_2.6.9_1004xMod_2005_04_03.zip